FC Bayern | 18.01.2019 | English | Español

Doha 2019

Das Trainings-Tagebuch der Bayern-Profis - Tag 1

Vom 4. bis 10. Januar schuften und schwitzen die Bayern-Profis bei der Winter-Vorbereitung in Doha/Katar. Welche Eindrücke sie von den Übungseinheiten haben und was sie sonst noch in der Trainingswoche auf dem Gelände der Aspire Zone Foundation erleben, könnt Ihr hier im Tagebuch nachlesen.

Nach den Reisestrapazen am Freitag hatten die Bayern-Profis kurz Zeit, sich im Mannschaftshotel auszuruhen und zu stärken, dann ging es bereits zum ersten Mal auf das Trainingsgelände in Doha. Niko Kovac versammelte zunächst alle Spieler zur gemeinsamen Begrüßung auf dem Rasen, ehe die zuletzt angeschlagenen oder verletzten Spieler wie Arjen Robben, Corentin Tolisso oder Serge Gnabry ein individuelles Pensum absolvierten. Mats Hummels blieb wegen einer Rückenblockade im Hotel. Der Rest des Kaders kam bei Passübungen und einem abschließenden Trainingsspiel auf Touren – das galt auch für James, der erstmals nach seinem Außenbandteilriss im Knie Mitte November wieder voll mit der Mannschaft trainieren konnte.

James trainiert voll mit

Damit hatten die Profis den Auftakt einer intensiven und schweißtreibenden Woche geschafft. Besondere Schwerpunkte will Niko Kovac dabei aber nicht setzen: „Im Fußball muss man in allen Bereichen arbeiten. Technik, Taktik, Kondition. Man muss die vier Phasen des Fußballs durcharbeiten: Du hast den Ball, der Gegner hat den Ball, du gewinnst ihn und du verlierst ihn. Diese Momente werden wir durchtrainieren, um Automatismen zu bekommen und in gewissen Spielsituationen schnell reagieren zu können“, kündigte der 47-Jährige an. „Wir wollen den Spielern Handlungsoptionen mitgeben, damit sie Situationen besser lösen können.“